Derzeit wird nur einen geschlossenen Nutzerkreis zulassen (Siehe Nutzung). Wenden Sie sich am besten über ihre Bibliothek an die zuständige Verbundzentrale oder direkt an info@agv-gvi.de.

Der KVK ist eine Meta-Suchmaschine und hat im Gegensatz zum GVI keinen eigenen durchsuchbaren Datenbestand. Stattdessen leitet der KVK Ihre Suchanfrage an jeden einzelnen Katalog weiter und erhält von dort die ersten (~20) Treffer .

Dieses Vorgehen hat Nachteile, denn praktisch jeder Katalog hat seine Besonderheiten und interpretiert Suchanfragen unterschiedlich. Darum sind die Suchergebnisse der verschiedener Kataloge nur bedingt vergleichbar.
Der größte Nachteil von Meta-Suchmaschinen ist aber, dass pro Katalog nur die ersten Titel der jeweiligen Treffermenge zur Verfügung stehen. Aus diesem kleinen Ausschnitt ist es nicht möglich Rückschlüsse auf die nicht erhaltenen Treffer zu bilden. Sinnvolles Sortieren, Sucheinschränkungen (Facetten) oder gar der Versuch Dubletten zu identifizieren sind nicht möglich.

Weitere Möglichkeiten, die der KVK im Gegensatz zum GVI nicht bietet oder nicht bieten kann sind:

  • Einschränkung der Suche auf den Bestand einer oder mehrerer Bibliotheken
  • Export der Suchergebnisse oder Datenabzüge

Auf der anderen Seite wird es für den GVI nie möglich sein so viele Quellen wie der KVK zu berücksichtigen. Beide Systeme ergänzen sich also.

Eine OAI-Schnittstelle wird derzeit nicht angeboten.

Für den Fall dass es Probleme mit dem GVI gibt, wollen wir auf allen Seiten sichtbar haben was gerade beim GVI passiert.
Dabei geht es nicht nur um offensichtliche Probleme, wie einen Komplettausfall der Server. So sollen unter Anderem auch aktuelle Statistikdaten zur Auslastung und Information zu der Aktualität der Daten visualisiert werden .
Dabei gibt es viele vorstellbare Situationen, bei denen der GVI zwar funktioniert aber entweder zu langsam ist oder veraltete Daten ausliefert. Um diese auf einen Blick zu erkennen, haben wir uns für das Bild der Ampel entschieden.

Ampel

  • GRÜN -> Der GVI reagiert wie gewünscht.
    Wenn es Probleme gibt haben dies wahrscheinlich lokale Gründe.
  • GELB -> Der GVI arbeite noch in erlaubten Grenzen aber irgendwo gibt es kleinere Probleme.
    Es rentiert sich ein Blick auf die bei der Ampel verlinkte ausführliche Statusseite.
  • ROT -> Der GVI hat dringenden Wartungsbedarf.
    Die bei der Ampel verlinkte Statusseite gibt Hinweise zu Art des Problems. (Bei Rot werden die Betreuer des Systems automatisch informiert)

Noch befinden sich zu wenig Informationen auf der Statusseite. Diese wird aber bald erweitert.

Betriebszustand

Auf der Startseite zeigen wir zusätzlich eine Kurzform der Ampel an. Das soll es erleichtern, den 'Betriebszustand' (rot, gelb, grün) schnell zu erkennen.

Aktuelle Meldungen

Der GVI auf dem Bibliothekartag 2021

Am 18. Juni 2021 werden Stefan Lohrum und Uwe Reh auf den Bibliothekartag vorstellen und von aktuellen Entwicklungen berichten.
Der Vortrag ist Teil der Session "Kooperation im Verbund" aus dem Themenkreis 4: Technik und IT-Infrastruktur. https://dbt2021.abstractserver.com/program/#/details/sessions/89

Updatepause beim HBZ

Wegen Umstellungen im Rahmen der ersten Phase der Alma-Migration, werden die täglichen Updates des HBZ für ca. zwei Wochen ausgesetzt.
Zu Anfang Mai ist eine neue Grundlieferung und die Wiederaufnahme der täglichen Updates geplant.

Neues Updateinterval der ZDB

Seit Anfang Oktober werden die Daten der Zeitschriftendatenbank (ZDB) mit täglichen Lieferungen aktualisiert. Darum ist es nicht mehr nötig jeden Monat einen Gesamtabzug der ZDB einzuspielen. Dies passiert jetzt nur noch zwei mal im Jahr.

Weitere Meldungen